© copyright margot und siegfried rasshofer 2011-2021
Aktuelles im April
Kinderyogakurse finden ab 14. April 2021 unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. - Es können bis zu 20 Kinder bis 14 Jahre kontaktarmen Sport im Freien machen. - Bei Regen oder Kälte wird die Stunde jeweils um eine Woche verschoben. Einzelstunden für Erwachsene finden weiterhin statt. Blumenübung im April - Die Schlüsselblume Mit der Schlüsselblume im Frühjahr haben wir eine Pflanze, die auch eine besondere Anziehung auf die Kinder ausübt, wohl wegen ihrer unübersehbar kräftigen, gelben, kleinen Blüten- köpfchen, die wie unzählig auf einem sehr kräftigen langen aufrechten Stängel hängen - dem Namen entsprechend bildlich gesehen - als würden jede Menge Schlüssel an einem Schlüsselbund hängen. Die Schlüsselblume primula veris, gehört zur Gattung der Primelgewächse. Neben der Frühlingsschlüsselblume ist auch die Wald-Schlüsselblume primula elatior bekannt. In Deutschland stehen die Schlüsselblumen unter Naturschutz, werden aber für Arzneimittelzwecke aus südlichen Ländern importiert. Da die Schlüsselblumen u.a. Inhaltsstoffe wie Flavonaoide und Saponine enthalten, finden sie in der Naturheilkunde zur Behandlung von Katharren der oberen Luftwege, bei Erkältung, Husten und Bronchitis Verwendung und werden aufgrund der enthaltenen Glykoside bei Herzkrankheiten empfohlen. Die Naturheilkunde bedient sich hier der gegenwärtig rein stofflichen, analytischen und wissenschaftlichen Behandlungsmethode. Jede Blume, insbesondere jede Blüte hat aber darüber hinaus noch eine innere Beziehung und Bedeutung zum Seelenleben des Menschen. Um eine tiefere, wesenhafte, innere Schau der Pflanze mit ihren Lebenskräften, den sogenannten Ätherkräften zu erschauen, bedarf es einer regelmäßigen, wachen, aufmerksamen, objektiven und konzentrierten Hinwendung, idealerweise unter Einbeziehung weisheitsvoller Wahrheitsgedanken, wie wir diese bei Geistforschern wie Rudolf Steiner oder Heinz Grill finden. Und so können wir bei der Schlüsselblume einen Zusammenhang mit dem Stoffwechsel des Menschen erkennen. Die Schlüsselblume mit ihren vielen Blüten und der kräftig gelben Farbe wirkt insgesamt auf das Stoffwechselleben des Menschen aufbauend und somit auch auf das Willensleben stärkend. Für diesen Zusammenhang finden wir auch in der Anthroposophie eine Grundlage. Rudolf Steiner beschreibt die Wirkungsweise von Wurzel, Blatt und Blüte der Pflanze auf die Seelenkräfte des Menschen, also auf das Denken, Fühlen und Wollen. Das Denken ist dem Kopf- bereich zugeordnet, Gehirn und Nervensystem gehören dazu. Es wird Nerven-Sinnes-System genannt. Das Fühlen entspricht dem mittleren Bereich, also dem Brustbereich mit Herz und Lunge, dem sogenannten rhythmischen System. Und als drittes die Seelenkraft des Willens, wozu Stoffwechsel und Gliedmaßen gehören, das sogenannte Stoff- wechsel-Gliedmaßen-System. Jetzt muss man sich die Pflanze umgekehrt, also auf den Kopf gestellt, im Zusammenhang mit dem Menschen vorstellen und dann hat man die Entsprechung zum Menschen von der Wirksamkeit der Pflanze auf den Menschen. Das heißt also, die Wurzel der Pflanze wirkt auf das Denken. Man kennt dies in der Ernährung. Gemüsesorten wie z.B. Karotten, die Rote Beete oder der Sellerie wirken auf das Denken des Menschen anregend. In der Mitte, um auszugleichen, haben wir das rhythmische System mit Herz und Lunge und somit das Blatt der Pflanze. Bei der Auswahl und Zubereitung der Nahrungsmittel verwenden wir Blattsalate, Spinat, Mangold usw. Auf den Stoffwechsel anregend wirken die Blüten der Pflanzen. Auch hier finden wir entsprechende Gemüse und Salate wie Blumenkohl, Gurke und die Blütentees, wie Lindenblüte oder Kamille. * *Siehe Emma Graf, „Getreideküche im Rhythmus der Wochentage“, Michaels Verlag. Bei den Blumen sind es folglich wie bereits erwähnt, u.a. die Schlüssel- blumen mit ihren vielen kleinen Blüten und noch dazu den kräftig gelben Blüten, die auf das Stoffwechsel- und damit Willensleben des Menschen stärkend, aufbauend wirken. Bei einem geschwächten Menschen können daher nicht nur die Inhalts- stoffe der Schlüsselblume zum Aufbau beitragen, sondern, und das ist in unserer Zeit der Bewusstseinsseele noch viel bedeutender, die aufmerksame Betrachtung einer Schlüsselblume, eine Pflanzenbetrach- tung oder Seelenübung, wie es Heinz Grill in seinem Buch: „Übungen für die Seele“, darstellt. Mit einiger, regelmäßiger Übung können im Laufe der Zeit das Wesen der Pflanze und ihre Ätherkräfte wahrgenom- men werden. Dies gilt natürlich genauso für gesunde Menschen. Die aktuelle Corona-Situation stellt uns sogar gerade vor die Aufgabe, eben nicht nur eine schnelle, rein stoffliche, materielle Lösung zu finden. Es scheint der Bezug zum Geistigen, zum Gedanken als eine Form des Geistes verloren gegangen zu sein, den wir gerade jetzt in der Zeit der Bewusstseinsseele neu finden müssen. „Geistige Inhalte, höhere Weisheiten und wahre Erkenntnisse wollen als regelrechte neue Kräfte in das bisherige, ausgezehrte Dasein hineingelangen.“ Heinz Grill, „Der Kardinalfehler in der gegenwärtigen Zeit. Man höre besser nicht allein auf den Körper.“ Aktueller Artikel vom 18. März 2021
.
Wie sieht die entsprechende Übung im Kinderyoga zur Schlüsselblume aus? Eine Yoga-asana, eine Körperübung im Yoga, die dem inneren Sinnbild der aufbauenden Kraft und inneren Stärke entspricht, sowie der aktiven Willensschulung gerecht wird, ist die Kopf-Knie-Stellung, pascimottanasana. Die Kopf-Knie-Stellung ist eine Übung des dritten Energiezentrums auf Höhe des oberen Bauchraumes bzw. der Brustwirbelsäule und erfüllt ihren Sinn, wenn sie aus diesem Zentrum heraus mit der größtmöglichen Aktivität und Dynamik ausgeführt wird und sodann in die spannkräftige, weite Vorwärtsdehnung geführt wiwrd. Aus dieser zielstrebigen, dynami- schen Aktivität baut sich bei wiederholter Ausführung die Seelenkraft des Willens, eine innere Kraft und Stärke auf, die wir eben auch in der Schlüsselblume „verschlüsselt“ finden. Wiederum ist es wichtig, den Kindern diese intensive Dehnung und Hinwendung zum Boden, zur Erde vorbildlich und anschaulich zu demonstrieren. Die Kinder werden die Übung sogleich nachahmend in die Ausführung bringen. Zur Ausführung der Schlüsselblume: Wir sitzen auf unserer Matte mit gestreckten und geschlossenen Beinen. Der Oberkörper ist aufgerichtet und wir führen die Arme seitlich nach oben, bis sich die Handflächen berühren. Aus der Brustwirbelsäule und aus dem oberen Bauchraum heraus dehnen wir uns intensiv und weit nach vorne hinaus, so weit es uns möglich ist, bei entspannten Schultern und entspanntem Nacken. Die Hände sollen die Schienbeine, die Fußgelenke oder sogar die Füße ergreifen. Die Kinder müssen schon eine gute Willenskraft aufbringen, um weit in die Stellung der Schlüsselblume bzw. in die Kopf-Knie-Stellung hinein zu kommen. Für die Erwachsenen stellt die aktuelle Corona-Situation die Anforde- rung, auch eine gute Willenskraft aufzubringen, jedoch nicht nur körper- lich oder materiell, sondern als Willensanforderung, als seelische Aufrichtekraft, sich den geistigen Inhalten und höheren Weisheiten hinzuwenden und im Zusammenhang damit bewusst das eigene Schöpferpotential, die eigenen inneren Fähigkeiten, die entwickelt werden möchten, die Ideen zu Idealen in Konzentration und Bewusstheit auszugestalten und schließlich in das soziale Leben einzubringen. Diese Art der Willensschulung kann dann auch die Gesundheit erbauen.